Balkan Forum
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

Balkan Forum » Suche » Suchergebnis » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Zeige Beiträge 1 bis 2 von 2 Treffern
Autor Beitrag
Thema: Organhandel Kosovo: --- ZDF Reportage am 13.07.2011 um 23:45 Uhr
Borkenau

Antworten: 26
Hits: 2.790
Neue Erkenntnisse wg. Organhandel im Bundestag 14.07.2011 15:16 Forum: Kosovo


Habe gestern eine spannende Reportage auf ZDF gesehen. Hier der Link mit interessanten Dokumenten zur Verstrickungen hochrangiger kosovarischer Politiker und Beamter in illegale Handlungen:

http://www.sevimdagdelen.de/de/article/2272.blutige_geschaefte_auf_den_spur
en_des_organhandels_im_kosovo.html


Blutige Geschäfte: Auf den Spuren des Organhandels im Kosovo

Das ZDF strahlte am 13.07.2011 um 23:45 Uhr eine Reportage des Frontal 21-Teams über Kriegsverbrechen, Organhandel und die Verstrickung Deutschlands in Verbrechen im Kosovo aus. Sevim Dadelen, Mitglied im Auswärtigen Ausschuss des Deutschen Bundestages und Sprecherin der Fraktion DIE LINKE. für Internationale Beziehungen kritisiert seit langem die Kontinuitäten der deutschen Balkanpolitik, welche Verbrechen wie den illegalen Organhandel erst möglich gemacht hat.

Hintergrund ist die Antwort der Bundesregierung auf ihre Kleine Anfrage ?Verstrickungen hochrangiger kosovarischer Politiker und Beamter in illegale Handlungen" (17/6036) über die Komplizenschaft hochrangiger kosovarischer Politiker wie dem sog. Premierminister Hashim Thaçi, der von der Bundesregierung hofiert wird, in Verbrechen gegen die Menschlichkeit.

Am 9.06.2011 hat Sevim Dadelen im Deutschen Bundestag die Rede ?KFOR beenden - Bundeswehr raus aus dem Kosovo" gehalten.
Thema: Organhandel Kosovo: --- ZDF Reportage am 13.07.2011 um 23:45 Uhr
Borkenau

Antworten: 26
Hits: 2.790
Organhandel Kosovo: --- ZDF Reportage am 13.07.2011 um 23:45 Uhr 13.07.2011 10:54 Forum: Kosovo


Das ZDF strahlt am 13.07.2011 um 23:45 Uhr eine Reportage des Frontal 21-Teams über Kriegsverbrechen, Organhandel und die Verstrickung Deutschlands in Verbrechen im Kosovo aus.

Sevim Dadelen, Mitglied im Auswärtigen Ausschuss des Deutschen Bundestages und Sprecherin der Fraktion DIE LINKE. für Internationale Beziehungen kritisiert seit langem die Kontinuitäten der deutschen Balkanpolitik, welche Verbrechen wie den illegalen Organhandel erst möglich gemacht hat. Hintergrund ist die Antwort der Bundesregierung auf ihre Kleine Anfrage ?Verstrickungen hochrangiger kosovarischer Politiker und Beamter in illegale Handlungen" (17/6036) über die Komplizenschaft hochrangiger kosovarischer Politiker wie dem sog. Premierminister Hashim Thaçi, der von der Bundesregierung hofiert wird, in Verbrechen gegen die Menschlichkeit sowie die am 9.06.2011 im Deutschen Bundestag gehaltene Plenarrede ?KFOR beenden - Bundeswehr raus aus dem Kosovo".

Ankündigung des ZDF:

ZDFzoom Blutige Geschäfte Auf den Spuren des Organhandels im Kosovo
Zwölf Jahre nach dem Ende des Kosovokrieges verdichtet sich ein fürchterlicher Verdacht. Im Sommer 1999 könnte ein unglaubliches Kriegsverbrechen statt gefunden haben, das bis heute nicht aufgeklärt wurde.

Der Sonderberichterstatter des Europarats, Dick Marty, wirft der Befreiungsarmee des Kosovo, der UCK vor, damals Hunderte serbischer Zivilisten entführt zu haben, um sie zu töten und ihre Organe zu verkaufen.

Spurensuche ins Kosovo
Die Zoom-Reporter begeben sich auf eine Spurensuche ins Kosovo und nach Albanien. Sie treffen Menschen, deren Angehörige vor Jahren verschwanden. Sie finden Dokumente und Zeugen, die die Verschleppung der Zivilisten nach Albanien bestätigen. Die Reporter entdecken ehemalige Geheimgefängnisse und provisorische Kliniken, in denen die tödlichen Organentnahmem abgelaufen sein sollen. Die Organe wurden laut Zeugenaussagen nach Istanbul transportiert.

Die Vereinten Nationen stoppten vor Jahren die Untersuchungen in diesem Fall. Die bis dahin gesammelten Beweismittel wurden vernichtet. Jetzt hat die Justizverwaltung für den Kosovo (EULEX) die Ermittlungen zum Organhandel wieder aufgenommen.

Sechsstellige Euro-Beträge
Die Fahnder stießen dabei auch auf einen aktuellen Fall: Im Jahr 2008 fanden mehrere Dutzend illegale Organtransplantationen in einer Klinik in Pristina statt, der Hauptstadt des Kosovo. In der von einem deutschen Urologen finanzierten "Medicus"-Klinik verpflanzten Ärzte aus dem Kosovo und der Türkei die Nieren mittelloser "Spender" aus Osteuropa. Die Organempfänger zahlten sechsstellige Euro-Beträge für die verbotenen Operationen.

Experten wie Professor Nancy Scheper-Hughes von der Universität Berkeley halten es für möglich, dass ein internationaler Organhändlerring vom Kosovo-Krieg bis heute den Handel mit menschlichen Nieren in der Balkanregion betreibt.


Siehe auch:
Inhuman treatment of people and illicit trafficking in human organs in Kosovo
Zeige Beiträge 1 bis 2 von 2 Treffern

Impressum

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH