Balkan Forum
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

Balkan Forum » Suche » Suchergebnis » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Zeige Beiträge 1 bis 2 von 2 Treffern
Autor Beitrag
Thema: "Deutschland" ...das "Hayvan" Europas
dimig

Antworten: 1
Hits: 249
"Deutschland" ...das "Hayvan" Europas 11.11.2011 13:36 Forum: Politik


Herr Panagiotis Trajanou ? Präsident der griechischen politischen Partei EAM B?,

ist der Meinung,


dass ?Deutschland? ?das ?Hayvan? Europas ist.

dass manche Banden in Berlin den ??Dreißigjährigen Krieg? weiterführen.

dass dieser Krieg gegen die PIIGS des Mittelmeers religiös ist.

dass in ein paar Jahren Begriffe wie ?Deutschland? oder ?Deutsche? aus
Europa verschwinden werden.


Der nachfolgende Text des Herrn Trajanou mit dem vorher angesprochenen Titel ist
sowohl offiziell auf der Webpage der Partei erschienen, als auch mit Hilfe verschiedener
internetmedien (Blogs usw.) am 28 Oktober 2011 in Griechenland veröffentlicht worden.

Da wir das deutsche Volk sehr hochachten, wollen wir es dabei unterstützen, seine
Probleme zu erkennen und sie zu bekämpfen. Deshalb halten wir eine Bekanntmachung
dieses Textes in Deutschland für sinnvoll und das ist auch der Grund dafür, weshalb dieser
Text in die deutsche Sprache übersetzt wurde. Wir würden Ihnen für jede Weiterleitung
dieses Textes dankbar sein.

www.eamb-ydrohoos.blogspot.com/2011/11/d...an-europas.html
Thema: "ICH GEHE NICHT WEG" vom Obersten Gerichtshof Griechenlands
dimig

Antworten: 5
Hits: 781
"ICH GEHE NICHT WEG" vom Obersten Gerichtshof Griechenlands 15.04.2011 18:00 Forum: Politik


Das griechische Schuldproblem ist kein Wirtschaftsproblem?

?es ist ein Problem der Justiz.

Mutige Richter braucht Griechenland, damit es sich selbst retten kann
?keine fähigen Politiker.




verfasst von Panagiotis Traianou


Wenn sich ?auf ganz legale Weise und mit absolut gesetzlichen Mitteln? herausstellt, dass Griechenland einem "Angriff" fremder Länder augesetzt ist, hat es das Recht sich ohne weiteres an die internationalen Gerichte zu wenden. Es reicht aus, dass Griechenland in Zusammenarbeit mit der deutschen Justiz auf legale Weise beweist, dass Griechenland den rechtswidrigen Handlungen des deutschen Staates und sowohl dessen Regierung als auch dessen Unternehmen zum Opfer fiel. Darüber hinaus sollte Griechenland die Regierung Merkels z.B. mit Vorwürfen, die bis hin zu Verbrechen gegen die Menschheit reichen können, vor die internationalen Gerichte stellen. Es ist ein Verbrechen gegen die Menschheit, wenn ein Führer eines Staates die Mittel des Staates den er kontrolliert zulasten eines anderen Staates und eines anderen Volkes verwendet. Es ist ein Verbrechen gegen Europa wenn ein Europastaat sich auf die europäische Integration beruft, um andere europäische Völker zu zerstören. Genau das tat Deutschland mit Griechenland.

Darum geht es eigentlich. Griechenland wurde der Gefahr eines beispiellosen imperialistischen "Angriffes" eines verbündeten Landes ausgesetzt ?dem Angriff eines Landes, welches mit griechischen politischen Verrätern zusammengewirkt hat, um mittels Geldern genau das zu erreichen, was Hitler früher mit Waffen nicht erreicht hat. Griechenland ist von "Bestien" überfallen worden. Griechenland hat seinen Verbündeten und Anführern vertraut und ist so in die "Falle" getappt. Griechenland wurde in die europäische Familie als "Bruder" eingeladen und, als die monetären "Türen" der Europäischen Union geschlossen wurden, wurde es wie ein "Hund" von Deutschland ausgeraubt. Alle Korruption in Griechenland ist von Deutschland eingefädelt worden. Die deutschen Geheimdienste "schmierten" gemeinsam mit großen deutschen Unternehmen die griechische politische Führung, um das Land plündern zu können.

Deutsche Agenten, die die Rolle einer Führungskraft in Großunternehmen bekamen, haben sich in Griechenland eingeschlichen und haben, indem sie jeglichen Sinn von Allianz und Kultur missbraucht haben, alles vernichtet. Unternehmen, welche mit Agenden und Informationen verschiedener Geheimdienstorganisationen "ausgestattet" waren, haben jeglichen Sinn eines gesunden Wettbewerbs vernichtet. Dies konnte nur wegen den Deutschen passieren, welche ihre imperialistischen Pläne sorgfältig hinter faulen europäischen "Integrationsvisionen" versteckt haben. Auf diese vulgäre und unmoralische Art und Weise wollten sie mit Geld das erreichen, was Hitler mit Bomben nicht erreicht hat. Sie verdarben Griechenland, um es in die Arme von internationalen Zinswucherern zu treiben, sodass den Griechen, wenn sie von Deutschland ausgeplündert werden, die Hände gebunden wären. Das war von Anfang an der Plan. Ein Plan, der nach einer ganz bestimmten Strategie aufgestellt war.

Die Tatsache, dass bewusst anti-griechische Berichte in der Bild-Zeitung erschienen ?wie auch die neuesten "Forderungen" Merkels zum Räumungsverkauf des griechischen öffentlichen Eigentums? ist ein Fakt, welcher im Rahmen einer entsprechenden Politik entsteht. Wir kommen hier nun dazu, über beispielloses Elend zu reden. Zum ersten Mal in der Geschichte des Imperialismus sind gegen ein Land und gegen ein Volk Praktiken angewandt worden, die von Juden in ihren Häusern, Bordellen und Kloaken angewandt wurden. Was sind das für Praktiken? ?Die Praktiken der Zinswucherer ?Die Taktik der Mächtigen, die auf theatralische Weise versuchen, sich moralische Legitimität zulasten hilfsloser Opfer anzueignen ?Jene Taktik, dass derjenige, der mit dem Messer sticht ?und nicht derjenige der erstochen wird? als erster mit dem Wehgeschrei beginnt ?Die Taktik, bei der der Täter sich wagt die Rolle des Opfers zu spielen. Einer solchen Praktik ist Griechenland zum Opfer gefallen.

Da die jüdischdeutsche Privatbande, welche Deutschland regiert, gemerkt hat, dass es eine Frage der Zeit ist, bis die Griechen den Betrug erkennen und sich an die Justiz wenden um ihr Recht zu bekommen, hat sie beschlossen sich "vorzudrängeln". Bevor das Opfer mit dem "Weingeschrei" beginnt, hat der Täter schon längst damit angefangen. Aus taktischen Gründen haben sie sogar das "Schluchzargument" "geklaut". Sie trugen genau diese Argumente vor, welche eigentlich die Griechen deklamieren sollten. Bevor die Griechen erst einmal dazu kommen, über Betrüger zu reden ?die von Anfang an in die europäische Familie eingedrungen sind, um ihre Brüder zu berauben? reden die Deutschen schon über Betrüger, die angeblich aus denselben Gründen in die europäische Familie "hineingerutscht" sind. Begonnen mit dem "Weingeschrei" haben die Betrüger, die mittels der europäischen Union nur Profit gemacht haben und sie streckten den Finger auf diejenigen ?um sie als Gauner "anzuzeigen"? die, aufgrund der Union, von totaler Zerstörung bedroht werden.

Wie ein Betrüger stand ein kleines und armes Volk da, welches Opfer seiner Regierungen geworden ist ?welche von den Deutschen "geschmiert" worden sind? ...Als "Betrüger" dargestellt, nicht deswegen, weil die Griechen etwas Böses gegen die Deutschen eingefädelt haben, sondern deswegen, damit sie sich nicht weigern all das zu befolgen, was von Seiten der Deutschen vorgeschrieben wird ..."Betrüger", nicht deswegen, weil es z.B. deutsche Politiker zu Gunsten seiner eigenen Interessen ?und zu Lasten des deutschen Volkes? korrumpierte ?so wie es die "ehrlichen" Deutschen mit Griechenland gemacht haben ..."Betrüger", weil dieses Volk sich eventuell weigern könnte seine Schulden ?die ihm rechtswidrig von der Seite der Deutschen untergejubelt wurden? zu begleichen. Im Voraus liefen den "ehrlichen" Deutschen die "Krokodilstränen" über die Wangen, aus Angst, dass evtl. sie selber die Verschwendung der "Betrüger" "bezahlen" müssten ...Der "Betrüger", die ?wie von Geisterhand? nie von ihren "Gaunereien" profitierten konnten, sondern im Gegenteil vom Untergang bedroht wurden ...Der "Betrüger", die Opfer einer riesigen Schuld wurden, welche von der Seite der "ehrlichen" "Schmierer" erzeugt worden ist.

Aus diesem Grund kommen wir nun dazu, über beispiellose imperialistische Taktiken zu sprechen. Wir kommen dazu, über eine surreale Situation zu sprechen ?Die absolute Definition der barbarischen Heuchelei ?Die "ehrlichen" "Löwen" haben sich schluchzend und mit Tränen in den Augen, über die gefährlichen "Kaninchen" beklagt, die sich, aufgrund der EU, im europäischen "Käfig" zusammengefunden haben ?Die "wilden" "Kaninchen", die ?nach den "ehrlichen" Zeugenaussagen der von Angst befallenen "Löwen"? fast "knurrend" ihre "bedrohlichen" Schneidezähne gefletscht haben. Das war der Trick, der mit bezahlten Zeitungsartikeln methodisiert wurde und offensichtlich jüdischer Inspiration entstammt. Bevor die Griechen ihren Feind anvisieren ?welcher der deutsche Staat und die deutsche Führung ist? haben die Lausigen und Elenden die Griechen schon ins Visier des deutschen Volkes gestellt.

Auf diese feige Art und Weise ?die bis zur Vulgarität reicht? hat die jüdischdeutsche Bande, die seit einem halben Jahrhundert das rückgratlose Deutschland regiert, versucht eine kollektive Abwehr zu erstellen, indem sie das deutsche Volk gegen das griechische richtete. Aus diesem Grund haben sie die Bild-Zeitung benutzt. Sie bezweckten damit die Sicherstellung der Unterstützung des ungebildeten Teils der deutschen Bevölkerung ...Des ungebildeten Teils des deutschen Volkes, das oft genug bewiesen hat, dass es in der Lage ist jeden, der ihm vor die Nase gehalten wird, zu hassen ...Des feigen Teils des deutschen Volkes, das ?um bei seinen Chefs nicht zu missfallen? in der Lage ist, wen auch immer zu schikanieren ...Des Teils des deutschen Volkes, das sich gelegentlich militärische Uniformen anzieht und Europa verbluten lässt, da es "leichtgläubig" auf die Befehle der jeweils zuständigen deutschen Macht hört.

Nun, mithilfe der großen "Masse" dieser "verärgerten" Deutschen versucht Merkel ihren Plan umzusetzen. Mit dem alleinigen Ziel die Griechen zu erschrecken, werden die deutschen Bürger von ihr, mittels der griechischen "Betrügerei", "gedrillt" ? Sie haut auf den "Sattel" (die Deutschen) damit der "Esel" (die Griechen) begreifen kann. Unter dem Druck einer Notfinanzierung, wird die griechische Regierung zum Räumungsverkauf gedrängt ?Zum Räumungsverkauf des riesigen griechischen öffentlichen Eigentums, sodass Deutschland es sich schnappen kann ...Das zu schnappen, was Hitler schon damals für sich beanspruchte ...Flughäfen, Häfen, touristische Attraktionen, Telekommunikationen, Stromversorgung, Wasserversorgung, Kanalisation, Straßen, Deponien usw..

Merkel versucht die Griechen mithilfe der "Dringlichkeit" des Falles in Panik zu setzen, sodass sie keine Zeit haben, sich über die Rechtmäßigkeit der Schulden Gedanken zu machen, was natürlich zum Ausverkauf des Staatskapitals führt ...Genau das also, was die Zinswucherer mit den Naiven und den Ungebildeten zuwege bringen ...Genau das, was schon immer die lausigen Bankiers, welche illegale Wucherzinsen erzwangen, mit den Kreditnehmern taten. Sie setzten die Kreditnehmer unter Druck, damit diese ihr Schuldproblem auf diese Weise "lösen", dass sie neue Darlehensverträge ?deren neue Vertragsbedingungen, die an die neuen Beträge angepasst waren, durch die Unterschriften der Naiven "legalisiert" wurden? als rechtmäßig anerkennen. Das Gleiche wird heute von Seiten Merkels versucht. Sie ändert unsere Kreditvereinbarungen, womit sie auf eine Anerkennung unsererseits und somit auf eine Legitimation der illegalen Schulden zielt.


weiterlesen... http://eamb-ydrohoos.blogspot.com/2011/0...m-obersten.html
Zeige Beiträge 1 bis 2 von 2 Treffern

Impressum

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH