Balkan Forum (http://www.balkanforum.org//index.php)
- Balkan Forum (http://www.balkanforum.org//board.php?boardid=1)
-- Economy - Wirtschaft (http://www.balkanforum.org//board.php?boardid=8)
--- Die Betrugs Orgien der GTZ, der Botschaft und des BMZ mit den Investoren Reisen und Konferenzen (http://www.balkanforum.org//thread.php?threadid=3344)


Geschrieben von lupo am 07.11.2008 um 15:55:

 

Da veranstalten diese Super Betrüger für viele Millionen dann diese Investoren Konferenz am 20-22-.Oktober 2008 mit den üblichen Dumm Leuten aus dem Wirtschafts Ministerium, dem DAW, und der GTZ und sogar der Energie Park nördlich Durres und die angebliche Industrie Zone wird vorgestellt usw..

Peinlich wenn dort Alles illegal bebaut wurde, der Energie Park komplett von der Staatsanwaltschaft beschlagnahmt ist, was auf der Konferenz verschwiegen wurde (natürlich kam das auch dick im TV) und diese Selbst Bedienungs Kriminellen aus der GTZ und der Botschaft (Die Deutsche Botschaft gibt es nicht, sondern nur eine kriminelle Energie Vertretung, welche aktiv in Bestechungs Orgien verwickelt ist)

Mega peinlich und mit Sicherheit ein neuer Höhepunkt im kriminell dummen Treiben der GTZ - BMZ Truppe. Warum man solche Leute überhaupt frei lässt und in Krisen Gebiete entsendet, darüber sollte man sich mal Gedanken machen.

Die Ober Kritiker, des Mafiösen Airport Geschäftes wie Ridvan Bode (Finanzminister) und L.Basha (jetzt Aussenminister) hat man mal schnell schon im April 2007 nach Berlin eingeladen, was dann in einer gemeinsamen Reise von Salih Berisha auch erfolgte. Die holten sich dann in Berlin über 100 Millionen ? ab, für Entwicklungs Projekte und so werden kriminelle Geschäfte kompensiert.

Mit Video und sehr nett gestaltet!




Investoren und die Botschaft in Tirana, ab 2000!

Und jetzt läuft im 2. Anlauf ein Ermittlungs Verfahren gegen die GTZ, seitdem 18.9.2008

Akten Zeichen: 7200 Js 240318/08 INTB gez. Oberstaatsanwalt Frankfurt Bush

Die Verfahren werden in der Regel eingestellt, weil es ja um die Verschiebung auch von Milliarden in Richtung KfW (Abdeckung von faulen Krediten) und Lobby Verbände geht. Und da passiert Nichts!



Geschrieben von Zogaj Leku am 20.11.2008 um 16:11:

 

Diese Energie Zone ist auf jeden Fall der absolute Super Skandal in Albanien und neben Geldwäsche, ein gescheiteter Grundstücks Betrug, wo hohe Regierungs Leute drinnen stecken. Aber in jeder echten Schweinerei in Albanien ist seit 2000 die GTZ und BMZ verwickelt und diese merkwürdigen Gewerkschaftler und Lehrer, welche heute Aussenpolitik machen wollten.

Damit sind diese hoch Kriminellen nun mal gescheitert, denn das Ansehen der Deutschen im Ausland wurde vollkommen verspielt, mit solchen Betrugs und Alibi Projekten.

Skandali, Fazliç mori toka shtetërore

Thellohen hetimet. Prokuroria zbulon prona të tjera të serbo-boshnjakut: I bleu në Durrës me çmime qesharake

Damir Fazliç, shtetasi serbo-boshnjak, i akuzuar nga Shqipëria për pastrim parash, ka blerë në qytetin e Durrësit, ku do të ndërtohet parku energjetik, tokë shtetërore.

http://www.gazeta-shqip.com/artikull.php?id=53852</a>

Wenn Ministerial Räte wie Helge Tolksdorf auf Bestechungs und Korruptions Tour gehen mit Lobby Vereinen wird es peinlich. Das ordninäre Bestechungs Geschäft mit dem

Zitat:
Original von Zogaj Leku
Und noch ein weiteres Beispiel von Dritten, welche Verbrecherischer Energie bei der GTZ zu Hause ist. Genau so läuft das Verbrecher System der GTZ und über die Lobby Verbände, welche heute sogar die Botschaften kontrollieren und wo Botschafter wie Hündchen gehorchen.



Das System der Deutschen Botschafter in Tirana, welche wie Hündchen an jeden Geschäft der Deutsch-Albanischen Mafia sich durch Fotos produzieren wollen. Foto Termine sind vor allem wichtig ab 1999 und als die DAW Verbrecher auftauchten.

Hier macht sich der jetzige Botschafter Bochardt zum Affen und lässt sich vorführen in einer Kaspar Veranstaltung als PR Aktion am Flugplatz.



Peinlich wird es ja, wenn in Betrügerischer Weise u.a. aus den GTZ Schwarzkassen nun 1,2 Millionen ? zur Finanzierung von Wahlkämpfen (für prominente Drogen Bosse wie Edi Rama lt. Albanischer Presse) ausgibt u.a. für die kriminellen Georg Soros Banden, welche schon genügend Unheil im Balkan angerichtet haben und mit diesen Banden auch ein Cooperations Abkommen hat.

Aber hier die Ausführungen der seit über 10 Jahren von Deutschen Lobby Verbänden gekauften Wirtschafts Minister in Albanien, zum angeblichen Energie - und Industrie Zonen Projekt!

? We will commence pretty soon the construction of the road connecting the main infrastructure of the country, with that of the Park
? The construction of electricity supply lines
? The construction of the Water Supplu as well as the Railway, if this will be considered necessary.

The Spitalla Industrial Park has an area of 850 ha, and is located in the center of Albania. It has:

? Secured infrastructure; satisfactory access to the port, airport, railway, road network etc.
? Clear property title
? Qualified and very competitive working force
? Operates in a regional market context (CEFTA)
? In a country with economic and political stability


Designed:

? In a very flexible way, to include all kinds of activities
? Will be offered for 1 Euro, for 35 years
? There will be a One-Stop-Shop for the regulatory framework: permits, licenses and necessary authorization for the commencement of all activities
? Will be based on a very flexible and coherent PPP contract
? Will have the political and excecutive support of the highest levels


Another Park will be bordering the Industrial Park: The Energy Park. This is an area of about 870 ha, and it will include a Refinery, Biofuels Plant, Oil and Gas Deposits, Thermo Power Plant. I would like to add that there is quite a high interest for this park.

http://www.mete.gov.al/news.php?idm=588&l=e


Lustig wird es dann bei dem Energie Park Projekt, wo man sich jetzt heraus redet, das Nichts genehmigt ist! Und dies bei der Affäre mit Damiz Fazllic wo inzwischen Alles beschlagnahmt ist.

METE: The truth about Porto-Romano Area
The Ministry of Economy, Trade and Energy, after the false claims that have circulated recently in the Albanian media, would like to inform the public opinion as follows:
?Porto Romano? is a project which has been planned since 2000, first as an area for the marketing and storage of fuels, an idea which was later on broadened until the proposal for the construction of an Energy Park. All the necessary studies has been carried out so far for the development of this area, but the approval from KRTRSH has not been acquired yet. Furthermore, it has not been decided yet in which area of the park, the new TPP or other projects will be constructed.

http://www.mete.gov.al/news.php?idm=651&l=e


großes Grinsen großes Grinsen großes Grinsen großes Grinsen großes Grinsen großes Grinsen

Und so sieht das angebliche Industrie Gebiet im Alb. TV aus, wenn es etwas regnet, wo doch der Wirtschafts Minister eine angebliche komplette Infrastruktur versprochen hat und nebenan der sämtliche Firmen des Energie Parkes beschlagnahmt sind. Aber diese Wirtschafts Minister machen ja nur merkwürdige Geschäfte, welche keiner normalen Logik folgen.




Geschrieben von lupo am 25.12.2008 um 10:38:

 

Immer beteiligt an Mega Betrugs Geschaeften um selber abzuzocken!


Auch der angebliche Eigentuemer von den Grundstuecken des Energie Parkes entpuppte sich als Betrugs Nummer, wo Politiker mitkassieren wollten.

amir Fazllic geh;eren und gehoerten niemals Grundstuecke in der Porto Romana. Das waren alles Luft Geschaeft um mit dem Betrugs Projekt Energie Park Porto Romana, dann zu kassieren, wenn man einen ausl. Konzern findet, der dort investieren will. Man kennt diese Geschaeft ja schon aus der Industrie Zone 1996 bei Durres! Auch die angeblich gekauften Grundstuecker von Damir Fazllic entpuppten sich als Luft Nummern, weil die Verkaufer nicht Eigentuemer der Grundstuecke waren.

"Fazlliç" në gjykatë, zbulohen abuzimet
Prokurorët e çështjes ?Fazlliç? hodhën sot dyshime të forta për pastrim parash të biznesmenit serbo-kroat në SHqipëri. Gjatë seancës së parë në Gjykatën e Tiranës, prokurori i Task Force, Besnik Cani tha se kishin zbuluar një trasfertë prej 1.7 milion euro nga bankat shqiptare të Damir Fazlliç drejt një banke në Zyrih.

Shekulli Online
Merkure, 24 Dhjetor 2008 16:27:00

Shekulli



Geschrieben von CrniLabudovi am 27.01.2009 um 20:39:

  RE: Die Betrugs Orgien der GTZ, der Botschaft und des BMZ mit den Investoren Reisen und Konferenzen

Vlore organisiert eine eigene Info für Investoren! Die Albaner können das prima alleine und kennen sich aus, denn Haupt Organisator sind einheimische Firmen. Die Deutschen Gangster organsieren Konferenzen mit Steuern Geldern nur damit man seine eigene Existenz und Nonsens Tätigkeit rechtfertigt und vor allem um nicht kontrollierbare Spesen in vorsätzlicher Betrugs Methode in die Tasche zu wirtschaften.

Vlorë, konferencë për projektet e investitorëve të huaj
» Dërguar më: 27/01/2009 - 19:50
L
? Është zhvilluar në Vlorë, konferenca e prezantimit të projekteve të investitorëve të huaj qe operojnë në këtë qytetin. Vendosja e kontakteve me autoritet lokale të qarkut dhe njohja me mundësitë për investim kanë qene qëllimi i takimit.

http://balkanweb.com/sitev4/lajme.php?id=32786

TV Video: http://www.balkanweb.com/sitev4/upload/multimedia/1233082206.wmv



Geschrieben von lupo am 31.01.2009 um 10:07:

 

Diese am 10.6.2008 veröffentlichte Investoren und Fakten Darlage von Industrie Zonen, Strassenbau etc.. in Albanien durch das Transport Ministerium und veröffentlicht, vom Betrugs Partner der GTZ Albinvest (unter Kontrolle der Georg Soros Verbrecher Bande) beweist Eines auf Seite 16 ganz klar.


http://www.albinvest.gov.al/foto/mprt_low.pdf

Diese Projekt der Industrie Zone Spitale hat es nie gegeben, selbst nicht als Wahl Kampf Propaganda.


Und selbst mit der Energie Zone in der Porto Romana, hat sich Vieles in Luft aufgelöst, vor allem hatte dort Damir Fazllic kein Eigentum an Grund und Boden, was Regierungs Leute versuchten zu drehen mit einer Zyprischen Investoren Firma.

Es bleibt dort nur der Energie Park von der Italienischen ENEL übrig im Moment.



Geschrieben von lupo am 11.03.2009 um 19:40:

 

Die Spitale Banditen demonstrieren, das man seit 12 Jahren keinen Strom hat. Das Problem ist eigentlich, was die dort überhaupt machen, denn die sitzen alle auf geklauten Grundstücken und konnten bis vor kurzem noch illegal die Strom Leitungen anzapften und die Wasserleitungen zerstören.

Aber die haben ja zur GTZ einen tollen Draht, wenn die GTT mit so einer erfundenen INdustrie Zone Millionen in die eigenen Taschen schon abzockte, dann könnte man mal dort für den Strom machen. Da laufen sowieso jede Minute ein Mörder über den Weg, denn dort hat sich das Ober Gesindel angesiedelt



Rrethe / Durrës, banorët e Spitallës ngrihen në protestë, prej 12 javësh
Written by Gazeta SOT
Wednesday, 11 March 2009 14:14

http://sot.com.al/index.php?view=article&catid=50%3Atitujt-djathtas&id=6259%3Arrethe--durres-banoret-e-spitalles-ngrihen-ne-proteste-prej-12-javesh-pa-drita-&tmpl=component&print=1&layout=default&page=&option=com_content

Hoch karätig besetzt ist seit einigen Jahren das Crans Montano Wirtschaft Treffen in Tirana und wozu man Staatlich finanzierte Eigenbeschäftigungs Meeting der DAW finanziert in Tirana, noch dazu im Hotel International, was in Besitz berüchtigter Mafia Clans ist, ist ein Betrug ohne Ende. Es kommen sowieso keine Investoren,nur Betrugs Staats Banker und Gangster aus dem Finanz Gewerbe, welche Milliarden Hilfen brauchen.




CRANS MONTANA ECONOMIC FORUM IN ALBANIA

TIRANA; 25-27 MARCH 2009
http://www.cmf.ch/events/tirana2009/main.php



Geschrieben von CrniLabudovi am 08.04.2009 um 02:48:

 

Deutschland wird von Gangstern regiert, die regelrechte Raubzüge organisieren, wie man an der GTZ und ihrer permanenten Selbst Darstellung gerade in Albanien sehr gut erkennt.

3,5 Millionen für die Selbst Darstellung im Tourismus, wobei dann 100.000 ? direkt im Lande bleiben und der Rest an Kriminelle die sich Consults und Consultant nennen verteilt werden. Jeder hat halt so seine Verwandten.

Verbrecher pur!

Systemische Korruption
........................
Alexander Dill: Wichtig ist erstmal: Ich sage ja gar nicht, dass es eine Finanzkrise gibt, sondern ich spreche von einer systemischen Korruption in Deutschland. Verantwortlich heißt bei mir, wer für die Milliardenverluste des deutschen Steuerzahlers verantwortlich ist. In meiner Liste tauchen deshalb auch nicht der amerikanische Finanzminister oder der US-Notenbankpräsident auf, sondern ausschließlich deutsche Volkswirtschaftler, Berater der Bundesregierung und deutsche Politiker.

Wer würde zum Beispiel bei den Volkswirtschaftlern darunter fallen?

Alexander Dill: Die so genannten fünf Wirtschaftsweisen, sowohl die von 2004 wie auch die heutigen. Da denke ich zum Beispiel an Herrn Rürup und an Herrn Sinn, aber auch an Roland Berger, an Herbert Henzler von McKinsey und an Olaf Henkel. Die alle haben bereits um das Jahr 2000 herum eine völlige Aussetzung der Finanzaufsicht und eine völlige Liberalisierung der deutschen Finanzmärkte gefordert.

http://www.heise.de/tp/r4/artikel/30/30096/1.html



Geschrieben von Zemer-Krasniqi am 30.05.2009 um 14:47:

  RE: Die Betrugs Orgien der GTZ, der Botschaft und des BMZ mit den Investoren Reisen und Konferenzen

Zitat:
Original von Zogaj Leku

Alle werden dann direkt in das Netzwerk von Georg Soros Betrugs Maschine umgeleitet zur:

DENIS KALENJA spent part of his undergraduate education at the American University in Bulgaria as a George Soros Scholar
L]


Jetzt ist Kalenja, der enge Partner der Betrugs Projekte der GTZ und von Georg Soros mit neuen Aufgaben versehen worden. Man hat ja viel Geld in die Profi Betrugs Karriere von Herrn Kalenja gesteckt.



Geschrieben von Pinki am 07.09.2009 um 22:47:

  RE: Die Betrugs Orgien der GTZ, der Botschaft und des BMZ mit den Investoren Reisen und Konferenzen

Zitat:
Original von Zogaj Leku

Die Bestechungs und Betrugs Schwadronen suchen neue Opfer.

Bestechung wird von der korrupten Kaspar Hauser Truppe der SPD voll finanziert, aber kein Wider Aufbau noch sinnvolle Projekte.

Dann auf ein Neues! Die nächste Investoren Konferenz, der Bestechungs und Unterschlagungs Lobbyisten und ihrer Partner !

Alle werden dann direkt in das Netzwerk von Georg Soros Betrugs Maschine umgeleitet zur:

DENIS KALENJA spent part of his undergraduate education at the American University in Bulgaria as a George Soros Scholar


57.000 ? kostete das Organisierte Verbrechen der Georg Soros Truppe in diesem Falle, wobei Denis Kalenja untergetaucht ist, als die Staatsanwaltschaft Fragen hatte, denn die Albanische Regierung hatte Nichts mit dem Projekt zu tun. Aber der Partner der Deutschen Regierung die Georg Soros Betrugs Bande.

Die Staatsanwaltschaft stellt deswegen das Verfahren ein, weil Albinvest eine Regierungs nahe Organisation in Albanien ist und das Ganze angeblich organisierte.

Wer sich mit der Materie auskennt, weiß das Albinvest Nichts in Albanien,jemals zu Sagen hatte und der Georg Soros Mann Kalenja ein Produkt der Deutschen Betrugs Auslands Maschine des Auswärtigen Amtes und des BMZ ist.

Auch der Dümmste würde doch einmal direkt ein solchers Projekt überprüfen, aber es ging ja auch darum, das die üblichen Vertreter des Wirtschafts Ministerium und der Deutschen Entwicklungshilfe ihre Reisen finanziert bekommen.

57.000 ? für so einen Blödsinn und noch abgesegnet mit der eigenen Lobby Betrugs Wirtschafts Prüfer Gesellschaft, welche historisch gesehen jeden Blödsinn in Deutschland abgesegnet sind das typische Betrugs Projekt der Deutschen Entwicklungshilfe.

Man plabbert halt nur nach in der Deutschen Aussenpolitik, was so die Georg Soros Geldwäsche, Drogen und Betrugs Kartelle wie u.a. der ICG usw.. wünschen. Das wird als Aussenpolitik verkauft.

Eines der vielen Betrugs und Luft Projekte der GTZ eben, wo man dann woanders Schuldige sucht.

Zitat:
Original von lupo


Und jetzt läuft im 2. Anlauf ein Ermittlungs Verfahren gegen die GTZ, seitdem 18.9.2008

Akten Zeichen: 7200 Js 240318/08 INTB gez. Oberstaatsanwalt Frankfurt Bush

Die Verfahren werden in der Regel eingestellt, weil es ja um die Verschiebung auch von Milliarden in Richtung KfW (Abdeckung von faulen Krediten) und Lobby Verbände geht. Und da passiert Nichts!


Lt. Akten der Staatsanwaltschaft wurden die Ausgaben von der eigenen Betrugs Wirtschafts Prüfer Gesellschaft PwC, untersucht! Deutsche Wirtschafts Prüfer Gesellschaften sind ja bekannt, das man wie die KPMG, schnell mal 1,4 Milliarden ? Bestechungs Geld bei Siemens als normale Ausgaben bestätigt, und sogar von dern KfW finanziert bekommt, ober man weit überhöhte Immobiien Werte von über 100% bei der Fusion Bayerische Hypo Bank mit der BV Bank bestätigt und jedes Jahr schön und brav die gefälschten Immobilien Wert der Drecksbank HRE, mit einem Schaden von 50 Milliarden ? und mehr bestätigt.

23.04.2009

Interessenkonflikt
PwC-Mitarbeiter in Ministerium empört Lobbywächter

Von Marvin Oppong

Er arbeitet in genau der Abteilung, aus der sein Arbeitgeber oft Aufträge bekommt: Das Wirtschaftsministerium beschäftigt einen externen Experten der Prüfungsgesellschaft PricewaterhouseCoopers - ein klassischer Interessenkonflikt.

Berlin - Es ist eine dubiose Doppelfunktion im Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie: In dem Ressort von Karl-Theodor zu Guttenberg ist seit Jahresbeginn ein Mitarbeiter der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft PricewaterhouseCoopers (PwC) beschäftigt. Der PwC-Angestellte Stefan Schmidt ist in dem Ministerium nach eigenen Angaben im Rahmen einer Vollzeit-Tätigkeit als "Referent" im Bereich Exportfinanzierung, Exportkreditversicherung (V C 2) aktiv.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,607374,00.html

Insgesamt ändert sich Nichts mehr, das der Deutsche Einfluss mit dieser Art von Betrügereien inzwischen nicht nur im Balkan auf Null ist. Man liefert nur noch Geld ab und das war es dann auch schon.

Prof. Selenz erklärt, wie korrupte Wirtschafts Prüfer Gesellschaft mit Vorsatz gefälschte Bilanzen und Abrechnungen türken und bestätigen und wie vor aller Augen die Weisungs gebundene Staatsanwaltschaft die hier gemachte Bestätigungen eines Profi Betrugs Unternehmen mit der Haus eigenen PwC, auch so eine Unfugs Konferenz zur eigenen Reise Gestaltung absegnet.



Prof. Dr.-Ing. Hans-Joachim Selenz

http://www.youtube.com/watch?v=ODdVOP4jn4M

Das ist System, denn wie der Prof. erklärt, geht es ansonsten um das Ende der Karriere eines Staatsanwaltes. Der ausführende Prof. zeigt, das sogar Gelder direkt vor aller Augen an Beamte und Politiker geht.


Die Verbrecher Organisation aus dem BMZ - GTZ und der SPD Schratzen im Solde von Georg Soros, haben im Balkan, Irak, Afghanistan, Afrika ebenso nur mit lokalen Verbrecher Clans, ihre Milliarden schweren Unterschlagungen zelebriert.

Beute: über 10 Milliarden ? in 10 Jahren, was diese Leute in die eigenen Politischen Strukturen umleiteten.



Geschrieben von Zemer-Krasniqi am 27.09.2009 um 19:26:

  RE: Die Betrugs Orgien der GTZ, der Botschaft und des BMZ mit den Investoren Reisen und Konferenzen

Zitat:
Original von Pinki
Zitat:
Original von Zogaj Leku


57.000 ? kostete das Organisierte Verbrechen der Georg Soros Truppe in diesem Falle, wobei Denis Kalenja untergetaucht ist, als die Staatsanwaltschaft Fragen hatte, denn die Albanische Regierung hatte Nichts mit dem Projekt zu tun. Aber der Partner der Deutschen Regierung die Georg Soros Betrugs Bande.

Die Staatsanwaltschaft stellt deswegen das Verfahren ein, weil Albinvest eine Regierungs nahe Organisation in Albanien ist und das Ganze angeblich organisierte.

Wer sich mit der Materie auskennt, weiß das Albinvest Nichts in Albanien,jemals zu Sagen hatte und der Georg Soros Mann Kalenja ein Produkt der Deutschen Betrugs Auslands Maschine des Auswärtigen Amtes und des BMZ ist.
...........
57.000 ? für so einen Blödsinn und noch abgesegnet mit der eigenen Lobby Betrugs Wirtschafts Prüfer Gesellschaft, welche historisch gesehen jeden Blödsinn in Deutschland abgesegnet sind das typische Betrugs Projekt der Deutschen Entwicklungshilfe.

Man plabbert halt nur nach in der Deutschen Aussenpolitik, was so die Georg Soros Geldwäsche, Drogen und Betrugs Kartelle wie u.a. der ICG usw.. wünschen. Das wird als Aussenpolitik verkauft.

Eines der vielen Betrugs und Luft Projekte der GTZ eben, wo man dann woanders Schuldige sucht.

[quote]Original von lupo


Und jetzt läuft im 2. Anlauf ein Ermittlungs Verfahren gegen die GTZ, seitdem 18.9.2008

Akten Zeichen: 7200 Js 240318/08 INTB gez. Oberstaatsanwalt Frankfurt Bush

Die Verfahren werden in der Regel eingestellt, weil es ja um die Verschiebung auch von Milliarden in Richtung KfW (Abdeckung von faulen Krediten) und Lobby Verbände geht. Und da passiert Nichts!


Lt. Akten der Staatsanwaltschaft wurden die Ausgaben von der eigenen Betrugs Wirtschafts Prüfer Gesellschaft PwC, untersucht! Deutsche Wirtschafts Prüfer Gesellschaften sind ja bekannt, das man wie die KPMG, schnell mal 1,4 Milliarden ? Bestechungs Geld bei Siemens als normale Ausgaben bestätigt, und sogar von dern KfW finanziert bekommt, ober man weit überhöhte Immobiien Werte von über 100% bei der Fusion Bayerische Hypo Bank mit der BV Bank bestätigt und jedes Jahr schön und brav die gefälschten Immobilien Wert der Drecksbank HRE, mit einem Schaden von 50 Milliarden ? und mehr bestätigt.

23.04.2009

Interessenkonflikt
PwC-Mitarbeiter in Ministerium empört Lobbywächter

Von Marvin Oppong
.............

http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,607374,00.html

Insgesamt ändert sich Nichts mehr, das der Deutsche Einfluss mit dieser Art von Betrügereien inzwischen nicht nur im Balkan auf Null ist. Man liefert nur noch Geld ab und das war es dann auch schon.

Prof. Selenz erklärt, wie korrupte Wirtschafts Prüfer Gesellschaft mit Vorsatz gefälschte Bilanzen und Abrechnungen türken und bestätigen und wie vor aller Augen die Weisungs gebundene Staatsanwaltschaft die hier gemachte Bestätigungen eines Profi Betrugs Unternehmen mit der Haus eigenen PwC, auch so eine Unfugs Konferenz zur eigenen Reise Gestaltung absegnet.



Prof. Dr.-Ing. Hans-Joachim Selenz

http://www.youtube.com/watch?v=ODdVOP4jn4M

Das ist System, denn wie der Prof. erklärt, geht es ansonsten um das Ende der Karriere eines Staatsanwaltes. Der ausführende Prof. zeigt, das sogar Gelder direkt vor aller Augen an Beamte und Politiker geht.


Die Verbrecher Organisation aus dem BMZ - GTZ und der SPD Schratzen im Solde von Georg Soros, haben im Balkan, Irak, Afghanistan, Afrika ebenso nur mit lokalen Verbrecher Clans, ihre Milliarden schweren Unterschlagungen zelebriert.

Beute: über 10 Milliarden ? in 10 Jahren, was diese Leute in die eigenen Politischen Strukturen umleiteten.


Prof.


Prof. Dr.-Ing. Hans-Joachim Selenz

erklärt das Verbrecher System der SPD in Cooperaton mit der Wirtschafts Prüfer Gesellschaft: Genauso machte es sein Konzern mit den Wirtschaftsprüfern von Pricewaterhouse (PwC) und C&L. Bilanz- und Urkundenfälschungen, Hantieren mit Schwarzgeld, Bestechung, Erpressung, Untreue, etc. waren bei der Preussag ,,klassisches" Tagesgeschäft

Also wegen einer Profi Betrugs Wirtschafts Gesellschaft der (PcW), welche schon die Preussag Sache gedreht hat, wird so ein Verfahren wie bei Mafiösen Gruppen mittels Bestechung eingestellt. Man soltle sich da auch im Banken Bereich erinnern, wo die KPMG, nicht nur 2007 alle Zahlen der HRE bestätigte, aber auch die Siemens Bestechungzahlen, genauso wie die gefälschten Immobilien Zahlen 1998 bei derBayer. Hypo Bank mit der BV. Das gehört zum Betrugs System, diese Wirtschafts Prüfer Geselschaft, wo sich bekanntlich Hoch Schul Abgänger ohne Erfahrung austoben dürfen.




PwC ist der Lobby Wirtschafts Prüfer Verein im Betrugs Entwicklungs Ministerium


Und damals flog in 2003 die PcW bei der WestLB raus, weil sich dann tatsächlich die damaligen Zahlen als gefälscht und PcW bestätigt ansahen. Als Schweigegeld, wie bei der Mafia wurde PcW dann mit Aufträgen ohne Ausschreibung bei den BMZ Ganoveninnen (SPD) versorgt.


Die WestLB trennt sich von ihren Wirtschaftsprüfern
Von fs 23. Juni 2003, 00:00 Uhr

Die fünftgrößte deutsche Bank soll bereits erste Konsequenzen aus dem Sondergutachten der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) gezogen haben. Mit sofortiger Wirkung habe die WestLB nach Durchsicht des Sondergutachtens der BaFin den Vertrag mit der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Pricewaterhouse-Coopers (PWC) gekündigt, bestätigen Aufsichtsratsmitglieder des Düsseldorfer Kreditinstitutes.

Hintergrund für den Rauswurf von PWC sind angeblich fehlerhafte Prüfarbeiten bei der Londoner Investment-Bank-Sparte WestLB Panmure. Im Geschäftsbereich Projektfinanzierung (Principal Finance) hätten die Mitarbeiter von PWC im Februar noch einen problemlosen Geschäftsverlauf testiert. Zwei Monate später hingegen musste die WestLB ihren Jahresverlust von 1,2 Mrd. Euro überraschend noch einmal um weitere 430 Mio. Euro aufstocken, weil beim britischen Leasing-Unternehmen Boxclever zusätzliche Wertberichtigungen nötig wurden. Weder PWC noch die Leiter der Abteilung, Robin Saunders, hätten dies frühzeitig festgestellt oder der Konzernzentrale mitgeteilt. PWC war am Sonntag für eine Stellungnahme nicht zu erreichen.

Die angeblich mangelhafte Arbeit der Prüfer bei Principal Finance ist allerdings nicht der eigentliche Grund für den Rauswurf, sagen Aufsichtsratsmitglieder: "PWC war zu eng mit dem ehemaligen WestLB-Chef verbandelt. Die London-Geschichte war nur Vorwand", heißt es. PWC und die Vorgängergesellschaft Deutsche Revision waren bereits Jahrzehnte für die WestLB und für Beteiligungen der Bank tätig. So hat PWC auch die Bücher des Touristik-Konzerns TUI und des insolventen Babcock-Borsig-Konzerns geprüft.

Bei beiden Unternehmen geriet PWC in die Kritik und wurde sogar von ehemaligen Vorständen und Großaktionären verklagt
......

http://www.welt.de/print-welt/article241872/Die_WestLB_trennt_sich_von_ihren_Wirtschaftspruefern.html



Geschrieben von lupo am 28.10.2009 um 18:19:

 

Die GTZ ist halt überall dabei, denn über diese Art von Cooperationen kann man gut weiter Geld umleiten.

28.10.2009 - Integrierter Ansatz

BERLIN/ESCHBORN (Eigener Bericht) - Mit neuen Maßnahmen forciert
Berlin die Verschmelzung der deutschen Entwicklungs- mit der
Militärpolitik. Jüngster Schritt ist eine "Kooperationsveranstaltung"
der Bundesakademie für Sicherheitspolitik (BAKS) und der Gesellschaft
für technische Zusammenarbeit (GTZ), die am heutigen Mittwoch zu Ende
geht. Dabei beschäftigen sich der militärpolitische Think-Tank des
Bundes und die für "Entwicklungshilfe" zuständige Staatsagentur mit
der Aufstandsbekämpfung in den Ländern des Südens. Die GTZ, die seit
Jahren eng mit der Bundeswehr zusammenarbeitet, hat die Frage der
"Sicherheit" außerdem zum "Jahresthema" erkoren. Dabei steht neben dem
Aufbau einer afghanischen Polizeitruppe insbesondere die
Implementierung einer "Schnellen Eingreiftruppe" der Afrikanischen
Union im Mittelpunkt. Dass ihre "zivil-militärischen" Aktivitäten
zunehmend die eigenen Mitarbeiter gefährden und sie zum Angriffsziel
von Aufständischen werden lassen, wird von der GTZ bewusst in Kauf
genommen.

mehr
http://www.german-foreign-policy.com/de/fulltext/57657



Geschrieben von CrniLabudovi am 08.12.2009 um 10:01:

 

Statt Politik und Ziviler Aufbau gibts Konferenzen

"Europäische Strategie für die innere Sicherheit"

http://www.heise.de/tp/blogs/8/146687

Bei der Klima Konferenz in Stockholm, wurden allein 1.200 Luxus Limousinen für die hohen Schwätzer über das Klima angeheuert.



Geschrieben von lupo am 28.01.2010 um 08:15:

 

Die GTZ finanzierte auch in Millionen Höhe die hoch kriminelle Firma Lahmeyer International Consult in Lesotho mit einem Wasser Projekt. Lahmeyer war damals eine RWE Tochter, wobei RWE sowieso alle SPD Politiker kauft, was eine Tradition ist in NRW.

Von der Weltbank mit einer Sperre von 7 Jahren versehen und verurteilt zu 1,6 Millionen ? Schadens Ersatz.

Korruption
Tango der Diebe

Die Regierung des afrikanischen Staates Lesotho kämpft gegen die Korruption ? und ein deutsches Unternehmen ist ihr wichtigster Kronzeuge.

Der Mann aus Lesotho hält sich nicht mit kleinen Fischen auf. Barotho Matsoso will ergründen, was wirklich geschah, als Afrikas größtes Staudammsystem gebaut wurde, das Lesotho Highland Water Project. Als Leiter der staatlichen Korruptionsbekämpfung in dem kleinen südafrikanischen Land ist das sein Job, zumal er Parlament und Regierung hinter sich hat. Das Aufspüren von Schmiergeldzahlern sieht man hier als großen Schritt in Richtung Demokratie.

Was für ein gewaltiges Bauprojekt das war! 12 Milliarden US-Dollar hatten Lesotho und Südafrika, das den kleinen Bergstaat vollständig umschließt, verbaut ? finanziert von Weltbank, EU und einigen europäischen Staaten. 37000 Bewohner wurden umgesiedelt, drei Stauseen durch ein kilometerlanges Tunnelsystem miteinander verbunden. Tausende Kubikmeter Wasser fließen jetzt täglich in die südafrikanische Industrieregion Gauteng und treiben noch ein Wasserkraftwerk an. Wasser ist das wichtigste Exportgut Lesothos. »Weißes Gold« nennen es die Leute.

Doch das Lesotho Highland Water Project wurde auch zum Lehrstück für Korruption bei Megabauprojekten in Afrika ? und Beispiel dafür, wie die Behörden eines afrikanischen Staates die Sünden der Vergangenheit aufzuklären versuchen.

http://www.zeit.de/2006/52/Lesotho?page=all



Geschrieben von Balkansurfer am 10.02.2010 um 11:44:

 

Peinlich, wenn man solche arroganten Ignoranten nach Albanien entsendet,welche nicht den Minimal Verstand haben, die gute Arbeit von Leuten in schwieriger Situation im Vorort Kamze zu respektieren. Ein live Bericht über Thomas Sander - GTZ! Mit Sicherheit ist er im teuersten Hotel der Stadt untergebracht, und wollte nicht in einen "dreckigen" Voort fahren, der illegal besiedelt wurde.


http://www.Balkan/Foren/Shekulli/86/79/al
Germanist-ship/Tiranse/Ambassada Germane/Fischer Adelheid/CIM/GTZ/scandalose
Gedächtnisprotokoll Kontakt mit dem GTZ-Experten für berufliche Bildung Herrn T. Sander in Albanien
Am 18.1.2010 wurden wir offiziell von einer Ortskraft des GTZ-Büros Tirana informiert, dass ein Experte für berufliche Bildung das Projekt KAMZA beurteilen solle. Er würde sich mit uns am Mittwoch den 20.1.2010 treffen. Er habe den Auftrag das Projekt KAMZA zu beurteilen mit dem Ziel, ob es als GTZ Projekt in die beruflichen Projekte der GTZ zu integrieren sei.
KAMZA ist ein albanisches Projekt, das als CIM-Projekt sehr erfolgreich läuft.
Wir sind sehr verärgert, dass man uns, wenn es um unser Projekt geht, nicht offiziell und recht zeitig über den Besuch des GTZ-Experten informiert hat.
Heidi Fischer sagte den Termin zu ohne aber vorher mit Jürgen Fischer gesprochen zu haben.
Der abgesprochene Termin konnte nicht eingehalten werden, da für den Mittwoch schon ein anderer nicht verschiebbarer Termin zur gleichen Zeit eingehalten werden musste. Ein Treffen wurde für Donnerstag den 21.1.2010 im Schulamt abgesprochen.
Diese erste Zusammenkunft verlief in korrekter aber frostiger distanzierter Atmosphäre. Zu einer Teamorientierten Zusammenarbeit kam es leider nicht und das war wohl auch von Herrn Sander nicht gewollt. Er suchte am gleichen Tag das Gespräch mit unserem Schulrat, ohne jedoch uns an dem Gespräch teilnehmen zu lassen. Informiert über das Gespräch wurden wir nicht.
Projektinhalte, Realisierung des Projektes, gegenwärtiger Projektstand interessierten ihn nicht.
Sehr frustriert gingen wir auseinander. Wir verabredeten uns für den 19.1.2010 in KAMZA.
Unser Schulrat Ylli Xhaferi wollte in KAMZA ein Meeting zum Projekt KAMZA an diesem Tag durchführen. Auf unsere Anwesenheit legte er keinen Wert. Der Schulrat müsse das entscheiden. Wir waren bestürzt. Es geht um unsere Arbeit, und es wird von jemand der nur kurz kommt über unser Projekt entschieden ohne uns aktiv in den Bewertungsprozess einzubeziehen.
Sein Verhalten uns gegenüber empfanden wir als ignorant, und anmaßend.
Unsere Auffassungen von Unterstützung beruflicher Bildung in Albanien waren zu unterschiedlich, als dass eine Annäherung erfolgen konnte.
Der Besuch in KAMZA erfolgte in ähnlicher Atmosphäre. Jeder Versuch unsererseits ihm Fakten zum Projekt zu geben wurde von Herrn Sander barsch unterbrochen.
Weder nach Projektinhalten wurde gefragt, noch nach dem strukturellen Aufbau des Beruflichen überbetrieblichen Ausbildungszentrums geschweige nach Methoden und Wegen der Realisierung. Es interessiere ihn nicht, was wir zu sagen haben. Was er uns auch unmissverständlich sagte.
Nach Beendigung des Meetings wollte er zum Bürgermeister. Ohne uns fuhr er in die Kommune. Einen weiteren Kontakt gab es nicht. Die belehrende, anmaßende Art uns zu sagen, wie seine Auffassungen und die Auffassungen der GTZ von beruflicher Bildung in Albanien sind, und dass er von unserer Praxisbezogenen Arbeit nicht viel halte, war verletzend und diskriminierend für uns.
Wenn das Projekt KAMZA unter diesen Bedingungen aus einem albanischen Projekt in ein GTZ Projekt übergeht, haben wir Angst um die weitere positive Entwicklung des ?Beruflichen Ausbildungszentrums? Kamza



Geschrieben von Zemer-Krasniqi am 08.03.2010 um 21:10:

 

Zitat:
Original von lupo

An der Sache ist der Schwager von Albanischen Aussenminister beteiligt Herr Erion Isufi, der bekannt ist für Drogen und Frauen Handel und eng mit dem Osmani Clan in Hamburg zusammenhängt.

Alles ist nun dort beschlagnahmt (allerdings nur auf Grund des Kompensierungs Gesetzes 7501, weil 800 Kriminelle halt dort nun Ansprüche geltend machen wollen, welche sich illegal auch aus dem Kosovo dort angesiedelt haben. Die Rechtslage ist ziemlich dürftig, was die Beschlagnahme auf Grund des Gesetzes 7501 betrifft und ist wenn die Firma Crown A. klare Dokumente des Councils der Regierung vorlegen kann, nicht zu halten. Aber wie es aussieht, haben die gar keinen Grundstücks Titel) , durch die Task Force Staatsanwaltschaft in Albanien um Ina Rama, weil die ein 800 seitiges Dosya haben und zugleich eines der primitivsten Betrugs Geschäfte mit der Albanischen Mafia.

LRL]


Erion Isufi, ist direkt mit den Osmanis verbandelt, im Skandal um die Volks Bank Lauenburg und dem Drogen Handel. und zwar mit dem Leibwächter von Damir Fazllic: Abdilgafar Ramadani!

Grosse Gangster wicklen ihre Geschäfte über Leibwächter ab.

Mazedonische Super Mafia!

Ortakët e Isufit të hetuar për trafik droge
Publikuar më Marte, 07 Tetor 2008 10:37:00

Hetuesit gjermanë po merren me çështjen e Ramadanit dhe Osmanit. Dyshohet se bëjnë pjesë në mafian ballkanike

TIRANË- Ortakët me të cilët kunati i ministrit Lulëzim Basha ka vendosur të kryejë biznes prej dy vjetësh janë nën hetimin e organeve të specializuara gjermane. Madje, Ministria e Brendshme gjermane ka arritur të dërgojë çështjen në gjykatë ku, Abdilgafar Ramadani, bashkë-ortaku i Damir Fazlliç, është nën cilësinë e personit nën hetim në gjendje të lirë për një nga aferat më të rënda në Maqedoni. Sipas mediave gjermane, personi për të cilin punonte kunati i ministrit Basha, është shpallur person ?non grata?. Ndërsa dy persona të tjerë, bashkëortakë të Abdilgafar Ramadanit, janë të dyshuar si pjesë e një grupi të fuqishëm ballkanik që kontrollojnë trafikun e prostitucioni, drogës dhe janë të përfshirë në aferat korruptive.

Abdilgafar Ramadani në Shqipëri njihet vetëm ortak i firmës ?SRF Devolpens? së ndërtuar nga Damir Fazlliç dhe drejtuar nga Erion Isufi, kunati i ministrit të Jashtëm, Lulzim Basha. Por në Maqedoni dhe në Gjermani bashkëpronari i Fazlliçit është tepër i njohur. Dhe kjo jo për shkak të punës së tij, menaxher sportiv, por për shkak të përfshirjes së tij në afera që po heton nga drejtësia. Emri i Abdilgafar Ramadanit rezulton të jetë i përfshirë në një nga aferat më të rënda qe mediat gjermane dhe ato maqedonase e quajnë si simbol i manipulimeve dhe korrupsionit në Ballkan. Nga një kërkim i thjeshtë në internet do të mësosh se personi, firmën e të cilit drejtonte Erioni Isufi, prej dy vjetësh është nën hetim nga drejtësia gjermane dhe i përfshirë në një nga skandalet më të rënda në Gjermani. Hetimet për menaxherin sportiv në Maqedoni, i njohur me emrin Fali, kanë nisur që në vitin 2006 pas ?zhdukjes? së një milion eurove nga Banka Popullore e Laufenburg. Sipas mediave gjermane, menaxheri së bashku me dy ortakë të tij kishte mundur të siguronte një projekt për ndërtimin e një ndërtese të madhe në Shkup. Ky objekt me sipërfaqe prej 35,000 metrave katrorë gjendet përballë stadiumit të qytetit. Ndërkohë që dy ortakët e Ramadanit në Gjermani, Burim dhe Bashkim Osmani, janë të arrestuar me akuzën e evazionit fiskal. Në Hamburger ka nisur një proces gjyqësor për të zbardhur errësirën e ndërtimeve ballkanase me ndihmën e Bankës Popullore të Lauenburg-ut.................

http://www.infoarkiv.com/media/artikull/iden/104279/titulli/Ortaket-e-Isufit-te-hetuar-per-trafik-droge



Geschrieben von Zemer-Krasniqi am 09.03.2010 um 16:45:

 

Zum Betrugs Mafia Kartell mal einen Kommentar aus der heutigen SZ, aber es gibt dort ca. 50 ähnliche live Erfahrungen!

Hier hat er Recht. Die GTZ an und für sich ist ein System, in dem Steuergelder verschwendet werden und Vetternwirtschaft hoch drei herrscht. Lebenspartner als bezahlte Gutachter und Berater, pensionierte GTZ-Mitarbeiter als hoch bezahlte Gutachter, Auftragsvergabe nach Nase, Umgehung von Ausschreibungen etc. das alles schreit schon seit Jahren nach Reorganisation! Das ist bekannt, bisher aber am nahezu mafiosen System gescheitert.

http://www.sueddeutsche.de/politik/101/505303/text/?page=11#readcomment




Entwicklungshilfe soll umgebaut werden
Niebel und der "Höllenritt"

Alles hört auf sein Kommando: Dirk Niebel will die Hilfsorganisation GTZ stärker unter seine Kontrolle bringen. Doch sogar im eigenen Haus formiert sich bereits Protest. Von Stefan Braun, Berlin mehr ...

http://www.sueddeutsche.de/politik/101/505303/text/



Geschrieben von CrniLabudovi am 29.05.2010 um 14:12:

 

Zur Eigen Beschäftigung, macht man auch Work Shops, gegen den Frauen Handel, wo dann 5 klassige Leute sich treffen und man mit Papier Resultaten nach Hause geht.

Umgesetzt wird sowieso Nichts, wie bewiesen. In der Realität, muss man da auf einer ganz anderen Ebene etwas organisieren, wozu auch BKA Teilnehmer nur Bla, Bla, Bla sind.

Good Governance ? Staat und
Gesellschaft gestalten Entwicklung

http://www.gtz.de/en/dokumente/de-efta-abschlussbroschuere-2004.pdf
Kommentar: Wenn man nur kriminellen Regierung, Milliarden in den Hintern schiebt und nur mit Regierungen irgendwelche Projekte macht, wird es halt absolut Nichts.

siehe den desaströsen Zivilen Aufbau in Afghanistan, oder in Afrika.



Geschrieben von Zemer-Krasniqi am 09.09.2010 um 19:08:

 

GTZ in Kongo
Das teuerste Brennholz Afrikas

Die Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (GTZ) in Kongo leistet deutsche Entwicklungshilfe in einem ?Schwerpunktland?. Doch Korruption und windige Geschäftemacher treiben sie in den Ruin - auf Kosten des deutschen Steuerzahlers.
.......................
http://www.faz.net/s/RubDDBDABB9457A437BAA85A49C26FB23A0/Doc~E23E9FB0BE6534DCF96B38F11B3169711~ATpl~Ecommon~Scontent.html

Nichts Neues von der Betrugs Front, die niemand mehr Ernst nimmt.



Geschrieben von CrniLabudovi am 16.09.2010 um 11:09:

 

Zitat:
Original von Zemer-Krasniqi
. Auch Wolfgang Ermlich vom deutschen Abfalltechniker SSI Schäfer ist misstrauisch. Er will Albanien ein Abfallsystem verkaufen. "Aber Berlin muss eine Ausfallgarantie geben."

http://www.ftd.de/politik/europa/386828.html?p=2

.


aus einem Vortrag in 2010 in Hamburg

Wolfgang Ermlich
Fritz Schäfer GmbH, Neunkirchen

Herr Präsident, meine Damen und Herren! Wir beschäftigen uns seit drei Jahren mit Albanien. Ich darf dazu sagen, dass wir das Land von Norden nach Süden, von Osten nach Westen bereist haben. Ich darf von mir aus behaupten, ich kenne etwa neunzig Prozent Ihrer Bürgermeister in Ihrem Land. Wir haben über alle Themen, vor allen Dingen des Umweltschutzes und der Abfallwirtschaft, gesprochen. Wenn hier oft über Tourismus und über Infrastruktur gesprochen wird, dann ist gerade das Gebiet der Abfallwirtschaft ein Thema, das in Albanien noch sehr stärker angepackt werden muss.

Wir haben das erste Musterbeispiel in Lezhe geschaffen. Jeder in Albanien kann sich überzeugen, dass es geht, dass die Bürger bereit sind, ihren Abfall sogar zu trennen, getrennt zu sammeln, Papier und alles andere zu verkaufen. Das ist also möglich. Was uns zurzeit hindert sind einige Unsicherheiten, die ich gerne mit Ihren Mitgliedern der Regierung besprechen würde oderhttp://balkanforum.org/addreply.php?action=quote&postid=11678 von Ihnen erfahren würde, was Ihre Regierung auf diesem Gebiet tun möchte.

PM Berisha receives representatives of Schäfer Co. implementing project of differential management of urban wastes in Lezha


Prime Minister Sali Berisha held a meeting today with representatives of the German Schäfer Co. headed by its Albania project manager Wolfgang Ermlich.

Mr. Ermlich presented to the prime minister the progress of the pilot project that the company has initiated in Lezha municipality since two years ago about differential management of urban wastes. He expressed to the prime minister the pleasure at the business climate he has found in Albania and the interest that Berisha government is showing in addressing this problem. Mr. Ermlich conveyed the willingness of the top leaders of his company to extend further through other projects the management of urban waste in Albania.

PM Berisha congratulated him for the job this company and the local authority have done until now in Lezha and appreciated that it sets a very positive example.

He emphasized that his government has actually concentrated on such a major problem like that of management of urban waste; the issue has recently been treated with priority because it is closely related with development. The government, said the prime minister, is going to make Albania clean for its citizens and the tourists as well. Therefore, the government has designed by law the cleaning funds in the local budgets as well as the standards for management of urban waste, the cleaning of the towns and other places. In the framework of the launched project, the prime minister suggested cooperation of the company with the companies of recycling industry that operate in Albania. The promotion of cooperation with the recycling operators of plastics, glass, metals and clothes in Albania, said the prime minister, would help in keeping the environment clean and quick spread of innovative systems of cleaning and waste recycling countrywide.

The Prime Minister promised the strong support of the central government to coordinate and facilitate the job of the local government units about management and treatment of the urban waste.

Attending the meeting was even Lezha Mayor Viktor Tusha.

02/09/2010
http://www.keshilliministrave.al/index.php?fq=brenda&m=news&lid=13659

Jetzt ergibt sich die Frage, was für Ausfall Bürgschaften, oder sonstwas hier wieder gezahlt wurde. Warum jeder mit dem PM dauern sprechen will, ist sowieso nur für Profil Neurothiker zu verstehen.



Geschrieben von lupo am 03.10.2010 um 20:13:

 

Doch die Verfechter des kontrollierten Fremdenverkehrs sind dagegen. "Wenn die Albaner dann für einen Nachmittag nach Thethi kommen könnten und ihren Müll daließen, wäre es wohl vorbei mit dem sanften Tourismus", sagt die GTZ-Landesleiterin Ulrike Gantzer-Sommer.

Ein bemerkenswerter Satz, über die Albaner Kultur, die überall sich nur noch selber zumüllt und glücklich im eigen Dreck lebt und ebenso in den eigenen Toiletten Abwässern zufrieden im Meer badet.


Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH